Yogaforum Düsseldorf
Freiheit
 

2.VERTIEFUNG/ WEITERBILDUNG YIN-YOGA FÜR YOGALEHRENDE

mit Frauke Schütte

5 Tage von Mittwoch 07. - Sonntag 11. August 2019 für mehr YIN im Leben, in der Praxis sowie im Unterricht. Yin ist Inneneinkehr, weiblich, langsam, passiv, weich & empfangend.

Lerne, über die Yinyoga-Praxis Yoga zu verstehen als einen Grad an Intensität, um sich in seinem Körper zu spüren und gleichzeitig keine Störungen hervorzurufen.

 


"Es geht mir darum, Euch Yin-Yoga über den Erfahrungsweg und somit vordergründig den Praxisweg nahe zu bringen. Dieses Format zur Ergründung Euer Selbst über die Körper-Ebene gestaltet sich wie folgt"
:

INHALTE/ PRAXIS
Jede Einheit widmet sich einem Asana-Aspekt bzw. einer „Problemzone“ im Körper, wobei es immer über die äußere Form hinaus um ein inneres Erleben geht:

Hüftöffnungen, Drehungen, die Wand als Gegenpol und Unterstützung, Schultermobilisation, Oberkörper- und Herzöffnungen, Vorbeugen, Umkehr & Savasana/ Regeneration LSD – Long, slow & deep >> Yin-Yoga nach Bryan Kest &„Origami“/ YIN-Praxis im Sequencing-Gedanken.

NACHARBEITUNG ALLER PRAXIS-EINHEITEN
-  Alle Asanas werden im Detail erarbeitet und ergründet
-  Hand on
-  Anwendung bzw. Umgang mit Unterstützungen/ Hilfsmittel/Probs
-  Austausch über die individuellen Erfahrungen

THEORIE/ HINTERGRUNDWISSEN
Theorie zu den Basics von Yin-Yoga, Restorative, Savasana
-       Faszien/ Entgiftung & Heilung
-       Einsatz von Pranayama-Elementen im Yin-Yoga
-       Chi & Prana
-       Das vegetative Nervensystem
-       Yin/Yan, „Was bleibt unverändert im stetigen Wandel?“

Musikempfehlungen , Buchempfehlungen


Kosten:
€ 625,- bei Frühbuchung bis 27. Juli 2018, danach € 660,-

(Begrenzte Teilnehmerzahl, überschaubar kleine Gruppengröße)

Bitte melden Sie sich schriftlich, per Post oder per Mail verbindlich bei uns an.

ÜBER YIN-YOGA

Yin-Yoga ist ein ruhiger Übungsstil und hier kultivieren wir Phasen der Entspannung, unsere Mondseite. Charakteristisch ist längeres Verweilen in wenig fordernden Asanas, Praktizieren mit Kissen & Blöcken um wirklich loslassen zu lernen und tiefe Dehnungen zuzulassen. Übungen überwiegend im Sitzen und Liegen werden mindestens 3 Minuten auf passive Weise gehalten. Yin ist Inneneinkehr, weiblich, langsam, passiv, weich und empfangend.
Aktivierende Yang-orientierte Anteile mit harmonischen Flow-Elementen schaffen den nötigen Gegenpol, um über die sonnige Aktivität in die stille Entspannung versinken zu können.

MEIN YIN-WEG PARALLEL ZU KRAFTVOLLER YOGAPRAXIS

Ausgleichend zu Power-Yoga lernte ich Yin-Yoga erstmalig vor 8 Jahren in den PowerYoga-Retreats und der Lehrerausbildung bei Bryan Kest kennen. Er nennt sein YIN-Format LSD: Long, slow & deep. Die Praxis geht wirklich tief, schenkt Frieden und Stille, öffnet, führt zu mehr Flexibilität, beeinflusst verhärtete Gewebestrukturen und fördert unsere Gesunderhaltung. Weitere Facetten und vor allem modifizierte Varianten in den Positionen begegneten mir in vielen Workshops, z. B. auch beim Anusara-Yoga und in der Yin-Yoga-Weiterbildung bei Stefanie Arend 2012.

Ein wichtiger förderlicher Ansatz im Yin-Yoga ist, den Aspekt der Unterstützungen zuzulassen: Sich Unterstützung über Hilfsmittel zu Nutze zu machen, um erkennen zu lernen, dass es immer Formen gibt,

  • die Beziehung zum Körper zu erhalten
  • der Situation angepasst "da zu sein"

Die Anwendung von Bolstern und Kissen scheint psychologisch eine Tür zu öffnen, Geborgenheit erleben zu dürfen und Entspannung zuzulassen.

Ich freue mich auf eine tolle Zeit mit Schmetterling, Libelle, Halbmond, Katze, Drache, Grashalm, Engelsflügeln und Meerjungfrau (klingt wie Kinderyoga... DAS sind alles Asana Namen im Yin-Yoga).


Klicken Sie hier, um uns eine Mail zu senden: